Zum Hauptinhalt springen

Was ist der Unterschied zwischen "Notstrom" und "Inselbetrieb"?

Notstrom
Wenn das AC-Netz ausfällt, dann liefert der Batteriespeicher weiterhin Strom. Im Falle eines salidomo© geschieht die Umschaltung auf Notstrom unter 20 Millisekunden – man merkt also gar nichts von der Umschaltung.

Inselbetrieb
Wenn das AC-Netz ausfällt, dann funktionieren auch alle Produzenten (PV-Wechselrichter oder Solarladeregler) und die Verbraucher weiter. Die Produzenten werden über eine variable Frequenz des Wechselstromes gesteuert (Frequenz rauf -> PV-Produktion drosseln, Frequenz runter -> PV-Produktion erhöhen). Der Inselbetrieb ist also eine erweiterte Notstrom-Versorgung – im Fachjargon auch "AC-Microgrid" genannt.

Ein salidomo© kann beides. Falls der PV-Wechselrichter am AC-Eingang des salidomo© angeschlossen ist (zwischen Netz und salidomo©), dann stellt der PV-Wechselrichter bei Netzausfall auch ab. Falls der PV-Wechselrichter am AC-Ausgang des salidomo© angehängt ist (zwischen salidomo© und den "kritischen" Lasten, die auch ohne Netz versorgt werden), dann funktionieren die PV-Wechselrichter weiter und werden vom salidomo© über Heben und Senken der Frequenz gesteuert. (Für diesen Fall ist unbedingt die 1:1-Regel zu beachten).

Werden am salidomo© DC/DC-Wandler (genannt "Solarladeregler") angehängt, die den DC-Solarstrom in DC-Batteriestrom wandeln, dann funktioniert die PV-Anlage sowieso unabhängig vom AC-Netz. Im salidomo© sind DC-Anschlüsse für Solarladeregler vorgesehen.


1:1 Regel oder wie viel Photovoltaikleistung kann ich im Inselbetrieb nutzen

Werden am AC-Ausgang des salidomo© PV-Wechselrichter angehängt, mit dem Ziel, dass Solarstrom auch bei Netzausfall weiterhin im Inselbetrieb zur Verfügung steht, dann gilt es Folgendes zu beachten:

  1. Die am AC-Ausgang des salidomo© angeschlossene PV-Wechselrichterleistung (kVA) darf die Batteriewechselrichterleistung des salidomo© nicht überschreiten. Beim salidomo© 9 und 18 sind dies maximal 9 kVA PV-Wechselrichterleistung und beim salidomo© EXT 27 und 36 sind es maximal 15 kVA PV-Wechelrichterleistung.
  2. Achtung Technik-Nerds: Man kann die Leistung eines PV-Wechselrichters mit einem zuverlässigen Netzüberwachungsrelais und entsprechender Konfiguration des PV-Wechselrichters bei Netzausfall unter die Leistung der Batteriewechselrichter drosseln. Victron mahnt aber ausdrücklich vor dieser Leistungsdrosselung ab. Wenn die Wechselrichter oder Hausgeräte auf Grund von hohen Spannungsspitzen** kaputt gehen, werde keinerlei Garantie übernommen.

** Die Spannungsspitzen entstehen bei grossen Lastschwankungen im Inselnetz und gleichzeitig allzu grosser PV-Leistung, die nicht schnell genug gedrosselt werden kann durch die Frequenzregulierung der Victron Wechselrichter. (Die Produktion kann nicht schnell genug an den Verbrauch angepasst werden)


Es ist noch eine Frage offen geblieben?

Mit dem Absenden erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Frage veröffentlichen dürfen. Dies erfolgt anonymisiert, also ohne Ihren Namen oder einen Hinweis auf Ihre Identität. Es besteht jedoch unsererseits keine Veröffentlichungspflicht. Wir behalten uns vor, die Fragen nach unserem Ermessen nach Relevanz und Häufigkeit zur Veröffentlichung auszuwählen.

Sie erhalten von uns auf Ihre Frage auf jeden Fall per eMail eine Antwort.
Danke für Ihr Vertrauen und wir hoffen, Ihnen bald mit unserer Antwort behilflich zu sein.

Partner werden
mit ÖKO-Speichern
für Ihr Portfolio