Zum Hauptinhalt springen

Welche Datenschnittstellen hat ein salidomo©?

Modbus TCP


Kann man den salidomo© ohne Kommunikationsverbindung (Internet) betreiben?

Nein, eine Internetverbindung ist ein Muss! Ohne Internetanbindung gibt es keine Kontrollmöglichkeit auf den Salzspeicher, keine Fernwartung und keine Software-Upgrades. Somit können wir Ihnen auch keinen Support leisten. Ebenso ist das VRM Controlling System von Victron nicht umgehbar, sondern Pflicht. 


Mit welchen Photovoltaik-Wechselrichtern können die PV-Daten direkt vom VRM-Monitoring der Batterie ausgelesen/dargestellt werden?

Mit allen Photovoltaik-Wechselrichtern die das sunspec-Protokoll beherrschen (Modbus TCP). Dieses Protokoll muss beim PV-Wechselrichter aktiviert und der Port auf 502 eingestellt werden. Weitere Einstellungen sind Wechselrichter-spezifisch. Alte Wechselrichter haben dieses Kommunikationsprotokoll nicht. Für diese kann man einen zusätzlichen Zähler (Carlo Gavazzi ET340) installieren und diesen als PV-Wechselrichter definieren.

Wir haben sehr gute Erfahrungen in Bezug auf sichere Kommunikation mit Fronius SYMO gemacht. Andere Photovoltaik-Wechselrichter gehen auch, doch wir empfehlen Ihnen, wenn Sie eine einwandfreie Funktionalität wollen, einen zweiten Energiezähler von Carlo Gavazzi (ET340 oder EM24) zu installieren, der die Wechselstromleistung des PV-Wechselrichters ausliest und diese an den Venus GX-Controller sendet und somit im Victron VRM-System sichtbar macht. Damit sind Sie unabhängig vom jedem PV-Wechselrichter. 

Über die Modbus TCP-Schnittstelle können unterschiedliche PV-Wechselrichter ausgelesen werden. Doch mal ganz ehrlich, wer ist neben seiner Kompetenz als Elektroinstallateur auch noch Programmierer? Eine Kommunikationsstörung bedeutet eine unnötige Fahrt vor Ort zum Speichersystem. Diese Fahrt ist letztendlich teurer, als wenn Sie gleich einen zweiten Zähler installieren. Gehen Sie einfach auf Nummer Sicher! 

Folgende Photovoltaik-Wechselrichter können vom VRM-System ausgelesen werden:

  • Fronius SYMO
  • SolarEdge
  • SMA
  • ABB

Bei allen anderen PV-Wechselrichtern muss ein zusätzlicher Energiezähler von Carlo Gavazzi  installiert werden.

Anleitungen zur Installation und die Einstellungen der jeweiligen Geräte finden Sie in unserem innoWIKI auf unserer Website im Login-Bereich für Vertriebspartner.


Kann das Monitoring eines salidomo© in andere Monitoring- und Steuerungssysteme integriert werden?

Ein Monitoring-System ist ein Überwachungssystem einer Batterie und der PV-Anlage. Gängige Monitoring-Systeme sind z.B. Solarlog, Smart1 oder Loxone. Das Monitoring von salidomo© kann PV-Wechselrichter, die über das Sunspec-Protokoll verfügen, auslesen und im Monitoring darstellen. Ebenso werden diese PV-Daten in der Energiestatistik berücksichtigt. salidomo© kompatible PV-Wechselrichter sind u.a. von Fronius, Solaredge oder SMA. Wenn die Auslesung der Daten eines PV-Wechselrichters nicht möglich ist, kann ein zusätzlicher PV-Zähler, der die PV-Solarleitung misst, installiert werden. So können auch die Daten nicht kompatibler PV-Wechselrichter im Monitoring des salidomo© dargestellt werden. 

Die Steuerung des salidomo© (Venus GX von Victron) kommuniziert über Modbus TCP. Wenn Steuerungs- und Monitoringsysteme Dritter den salidomo© einbinden möchten, kann dies über das Modbus TCP-Kommunikationsprotokoll geschehen. Die Integrationsarbeit in Drittsysteme wird nicht von innovenergy durchgeführt oder supportet, sondern geschieht auf Eigenregie des Anwenders. 


Kann ich einen salidomo© mit dem Miniserver von Loxone ansteuern?

Mit dem Miniserver von Loxone können die Daten des salidomo© ausgelesen, jedoch kann dieser nicht darüber gesteuert werden. 


Welche Steuerungsmöglichkeiten für die Überschussverwertung von PV-Strom hat ein salidomo©?

Die Steuerung des salidomo© (Venus GX von Victron) verfügt über einen potenzialfreien Kontakt. innovenergy kann diesen Kontakt ab einer bestimmten Überschussleistung (z.B. 6 kW Heizstab für die Warmwasseraufbereitung) schalten, so dass die Überschussleistung der PV-Anlage verwertet und weniger ins Netz zurückgespeist wird. Diese Steuerung ist bereits integriert. Seien sie sich bewusst, dass die Ladung der Batterie immer Priorität hat. Wenn die Solaranlage "klein" ist, kann es unter Umständen sein, dass Überschussverwertung nur selten stattfindet. Der salidomo© arbeitet z.B. mit der externen Steuerung von MyPV zusammen.


Es ist noch eine Frage offen geblieben?

Mit dem Absenden erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Frage veröffentlichen dürfen. Dies erfolgt anonymisiert, also ohne Ihren Namen oder einen Hinweis auf Ihre Identität. Es besteht jedoch unsererseits keine Veröffentlichungspflicht. Wir behalten uns vor, die Fragen nach unserem Ermessen nach Relevanz und Häufigkeit zur Veröffentlichung auszuwählen.

Sie erhalten von uns auf Ihre Frage auf jeden Fall per eMail eine Antwort.
Danke für Ihr Vertrauen und wir hoffen, Ihnen bald mit unserer Antwort behilflich zu sein.